Neues, Ergänzungen und Verbesserungen ab Januar 2013
 
     
 

21. September 2021 Bei ihren ortsgeschichtlichen Forschungen fanden Dominik und Georg Büttner ein weiteres altes Klassenbild von der Dippoldsberger Schule und konnten auch einige der Namen herausfinden. Bei anderen Dippoldsberger Klassenbildern haben sie fehlende Namen ergänzt oder berichtigt.

Klassenbilder aus Kirchfarrnbach und Dippoldsberg

 
     
  18. Februar 2021 Bilder von Dürrnfarrnbach aus alten Beständen, vornehmlich von 1967 ergänzt mit Bildern von Elisabeth Nussel, Peter Probst, Bruno Behringer und Georg Wiegel und teilweise mit Texten versehen.

Dürrnfarrnbacher Bilder

 
     
  4. Februar 2021 Bilder von Oberndorf und Kreben vom Jahr 1967 wurden ergänzt und auch beschrieben mit Bildern von Frau Botzel, Frau Wening, Frau Suck und Frau Wehnl und Richard Hunger.

Oberndorfer Bilder

Krebener Bilder

 
     
  29. Dezember 2020 Beim Badbergfest 2019 sollte ein vor fünfzig Jahren gedrehter Film, damals SUPER-8-Format, gezeigt werden. Leider versagte die Technik kurz nach Beginn der Vorführung und es musste zum nächsten Programmpunkt übergegangen werden.

Gefilmt wurde 1969 wegen der besseren Lichtverhältnisse auf dem großen Pausenhof. Die letzten Kirchfarrnbacher Schulkinder sollten möglichst eigene Ideen verwirklichen. Es war kurz vor dem Ende der Kirchfarrnbacher Schulzeit, noch vor dem Sportfest (Bundesjugendspiele) und dem Schlussgottesdienst.

Um den damaligen Kindern, die inzwischen Eltern und Großeltern geworden sind, weitere Erinnerungen an ihre Kirchfarrnbacher Schulzeit zu ermöglichen, wurden aus dem Film knapp hundert Einzelbilder geschnitten und die nun hier zu sehen sind. Es fehlt natürlich die für die Sketche erforderliche Bewegung und außerdem genügt die Bildschärfe nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Dennoch ist das Anschauen einen Versuch wert!

Letzte Bilder aus dem Jahr 1969

 
     
  13. Dezember 2020 „Unsere Schule einst und heute“ lautete das Thema für das Badbergfest 2019. Richard Hunger stellte dafür ein Klassenbild aus dem Jahr 1953 zur Verfügung und notierte die Namen seiner Mitschüler/innen:

Kirchfarrnbacher Klassenbild Unterstufe um 1953

Bei der Schulreform 1969 hatte die Wilhermsdorfer Schule keinen Bedarf an den Kirchfarrnbacher Schulmannbildern. Ein kleiner Rest mit bearbeiteter Rückseite hat sich auf dem Dachboden des ehemaligen Schulhauses erhalten.

Schätze vom Dachboden des ehemaligen Schulhauses

Es sind Illustrationen zum Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ vom Kirchfarrnbacher Kunstmaler Bernhard Wacker und von Schülern gestaltete Schaubilder zu den Themen „Was die weite Welt nach Kirchfarrnbach schickt“ und „Was Kirchfarrnbach in die weite Welt schickt“.

Beim Badbergfest 2019 zeigte Georg Guggenberger auch zwei Stundenpläne aus den sechziger Jahren. Seine wesentlichen Aussagen dazu sollen auch hier in dieser Homepage ausgeführt werden.

 
     
 

3. Dezember 2020 Ein frühes Bild von der Theatergruppe des Gesangvereins wird beschrieben von Frau Maria Wehnl.

M. G. V. "Eintracht" Weihnachtsfeier 1931

Vorgestellt wurde das Bild am Adventsabend , 27. November 1994 im Behringersaal..

 
     
 

8. März 2019 Alte Pläne mit den alten Flurnummern können heute Auskunft über ehemalige Weiher geben, deren Spuren man immer wieder in Feld und Wald begegnen kann.

Ehemalige Weiher im Gebiet des Kirchfarrnbacher Kirchensprengels

Als Ergänzung zu Werner Fliehrs viel beachteten Beitrag "Wo die Karpfen wachsen, Wanderung durch ein Weihergebiet um Kreben und Kirchfarrnbach".
Als pdf-Datei

 
     
 
11. Februar 2018 Weithin bekannt waren vor rund 440 Jahren die Untaten des Oberndorfer Kunz Löslein. Erhalten über ihn sind die Akten, die sein „widersässiges“ Verhalten der Obrigkeit gegenüber betreffen. Darüber im „Lesebuch“ der Beitrag:

Oberndorfer Kunz Löslein stürzt sich mitsamt Familie ins Unglück

Urteil missachtet - Im Turm angekettet bei Wasser und Brot - Pfarrer Keßler geschlagen - Zwangsverkauf von Haus und Hof nach Ableben

 
     
  6. Februar 2018 Drei umfangreiche Ortschroniken (186, 72 und 175 Seiten!) als pdf-Dateien im „Lesebuch“ zur Verfügung gestellt. Die ausführlichen Titel lauten:

„Allgemeine Pfarrbeschreibung. Pfarrbuch oder allgemeine Beschreibung des gesamten Kirchenwesens in der evang. luth. Pfarrei Kirchfarrnbach. Gefertigt von Wilh. Dietzfelbinger, Pfarrer im Jahre 1914.“

„Heimatkunde-Verzeichnis über „Werden und Wachsen“ der Land-,Pfarr- und Schulgemeinde Kirchfarrnbach L. A. Fürth zusammengetragen von J. Friedrich Hochtanner Oberlehrer a. D.“

„Beiträge zur Ortsgeschichte von Kirchfarrnbach (Landkreis Fürth/Bayern) zusammengetragen von Walter Geißelbrecht 1963“

 
     
 

20. Dezember 2014 Hundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs ist die Wiedergabe der

Feldpost

endlich vollständig. Vor elf Jahren habe ich mit der zum Teil recht mühsamen Arbeit begonnen, sie gelegentlich fortgesetzt und in letzter Zeit mit einem Kraftakt beendet. Die 520 persönlichen Dokumente sind zugleich einzigartige Zeitzeugenberichte aus einer uns fernen Zeit. Und liest man vom „heiligen Krieg“, dann aber sind wir bei manchen heutigen Schlagzeilen.

 
     
  14. Dezember 2014 Die Feldpost des Jahres 1917 hier ins Netz gestellt.  
     
  29. November 2014 Die restlichen Feldpostkarten und Feldpostbriefe des Kriegsjahres 1916 hereingestellt, dazu einen „Irrläufer“ aus dem Jahr 1915.  
     
  17. November 2014 Weitere 96 Feldpostkarten und Feldpostbriefe aus der Zeit vom 2. Dezember 1915 bis 1. August 1916 angefügt.  
     
  7. November 2014 Viele Fernsehsendungen befassen sich mit dem Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren begann. Eine gute Ergänzung dazu sind die schriftlichen Zeugnisse aus „erster Hand“ von den Kriegsteilnehmern unseres Pfarrsprengels. So habe ich heute nach längerer zum Teil mühevoller Arbeit weitere 75 Feldpostkarten und Feldpostbriefe (vom 2. Juli bis 1. Dezember 1915) ins Netz gestellt.  
     
  März 2013 Bilder aus dem Jahr 1968, die ich schon mehrmals öffentlich gezeigt habe, wurden in das Kirchfarrnbacher Fotoalbum gegeben. Nach längerem Zögern habe ich auch Bilder beigefügt, die ich aus meinen Normal-8-Filmen gewonnen habe. Ihre Qualität mag zwar gerade noch ausreichend sein, dafür aber sind sie oft recht originell.  
     
  Februar 2013 Begonnen mit dem Kirchfarrnbacher Fotoalbum. Zunächst habe ich meine Dias aus dem Jahr 1967 aufbereitet und mit knappen Angaben versehen.  
     
  Januar 2013 Bild von Hauptlehrer Kurmann (Hirschneuses und Dippoldsberg) eigefügt. Es wurde von Bernd Kahmann übersandt mit folgenden Worten: Sehr geehrter Herr Bayer, im Auftrag von Frau Prapoplinat sende ich Ihnen (im Anhang) ein Foto von Herrn Kurmann und einen Text hierzu von Fr. Prapolinat. Grüße B.Kahmann
 
 
 
     
  Januar 2013 Liste der Lehrkräfte von Kirchfarrnbach und Hirschneuses ergänzt und berichtigt nach Andreas Hammer: Schulmeister im ehemaligen markgräflichen Dekanat Langenzenn im Buch:Blätter für fränkische Familienkunde Band 35 - 2012. Ein aussergewöhnlicher Beitrag!  
     
  Januar 2013 Auf den Spuren der Kelten im Dillenberg
Rätselhafte Reste von vier Holzkohle-Meilern im Dillenberg an der Hochstraße nahe Kirchfarrnbach entdeckt
verfasst von Werner Fliehr für die Wanderung des Heimatvereins Wilhermsdorf am 03. Oktober 2012
 
     
zurück